Print Friendly, PDF & Email

Fachexkursion zum Kraftwerk Lehen

Freitag, 30. November 2018, 15.30 – 18.00 Uhr


ANMELDUNG

0,00 Euro*: Exkursion zum Kraftwerk Lehen

* Kostenlos für Messebesucher


Treffpunkt:

Marktplatz der Messe

Zielgruppen:
Tagungsteilnehmer, Besucher, Aussteller, Presse und sonstige Interessierte

15.30 Exkursion zum Kraftwerk Lehen.Treffpunkt auf dem Marktplatz (Halle 1). Einführung in die Exkursion.
Kraftwerk Lehen: Dynamische Dotation FAH, Fischzählbecken, Lebensraum Umgehungsbach
15.55 Ende der Vortragsreihe und gemeinsames Gehen zum Kraftwerk
16.15 Besichtigung des gewässerverträglichen Salzachkraftwerkes Salzburg/Lehen
Ing. Franz Zillner, Betriebsleiter, und weitere Mitarbeiter der Salzburg AG
18.00 Ende der Veranstaltung

 

Hintergrund/Kernbotschaft:

  • Technische Daten:
    – Das Kraftwerk Lehen liegt an der Salzach im Stadtbereich von Salzburg, 63,765 Km vor der Mündung der Salzach in den Inn.
    – Die Salzach hat im Stadtbereich einen Niederwasserabfluss von 54 m³/s, eine Mittelwasserführung von 174 m³/s, das HQ 100 liegt bei 2.300 m³/s.
    – Das Kraftwerk hat 4 Wehrfelder und ein Krafthaus mit 2 Kaplan-Schachtturbinen, Ausbauwassermenge 250 m³/s, Nettofallhöhe 6,3 m. Kein Schwellbetrieb.
  • Fischaufstieg:
    – VERTICAL SLOT, Höhendifferenz zwischen den Becken 0,15 m, Beckengeometrie 1,9 x 3 m, mittlere Wassertiefe 1 m, Schlitzweite 0,3 m, Energiedichte <120 W/m³, Sohlneigung 1:20, Schlitzgeschwindigkeit 30 cm über rauer Sohle 0,3 m/s.
    – Sohlanbindung der FAH im Ober- und Unterwasser.
    – Ganzjährige Dauerdotation vom Oberwasser 0,4 m³/s mit dynamischer Zusatzdotation in die untersten Becken (mit Energieabbauanlage!) bei steigendem Unterwasserspiegel bis 1,64 m³/s bei 500 m³/s Zufluss.
    – Die notwendige Dotation wird über eine Differenzmessung UW-Spiegel Salzach zu Wasserspiegel FAH-Auslauf gesteuert (Dh < 0,15 m).
    – In Relation zu den aufsteigenden Fischen finden sich in den Doppel-Reusen im KW Rott an der Saalach im Vertical Slot bei 1000 aufsteigenden Fischen etwa 300 – 400 absteigende Fische!
    – Eingebaute Fischzählanlage (System GEBLER) für auf- und absteigende Fische im obersten Bereich der FAH.
  • Umgehungsgerinne:
    – Naturnahes Umgehungsgerinne als aufgelöste Sohlrampe, gebaut auch für Ablaichen von Forellen, Huchen, Barben, Äschen u.a., Länge 600 m, Breite bis etwa 10 m, dynamische Dotation nach Wasserführung der Salzach von 0,5 – 1,5 m³/s, im Winter (Okt.-März) konstant 0,5 m³/s, Spülung der Feinsedimente (Sande/Gletscherschluff), wenn nötig mit 2,5 m³/s.
    – Das Umgehungsgerinne nützt den Mündungsbereich einer Hochwasserentlastung eines Stadtbaches, der Glan. Der Mündungsbereich war immer ein Laichplatz für Huchen.
  • Notdotationen:
    – FAH und Umgehungsgerinne werden bei Staulegung konstant mit 0,5 m³/s über eine Pumpe dotiert.
  • Fischabstieg:
    – Ablauftrichter mit belüftetem Ablaufrohr im Trennpfeiler zwischen Hauptbauwerk und erstem Wehrfeld, Dotation 0,8 m³/s ab Wehrüberfall.

Beschreibung:
Im Rahmen des 6. Fachkongress: Gewässerökologisch verträglicher Wasserkraftausbau findet die Besichtigung des Salzachkraftwerkes Salzburg/Lehen der Salzburg AG statt. Unter einer professionellen Führung erhalten die Tagungsteilnehmer, Messebesucher, Aussteller und sonstige Interessenten Einblick über Fischaufstieg, Fischabstieg und Umgehungsgerinne. Zusätzlich werden weitere ökologische Begleitmaßnahmen erklärt.

Veranstalter:

REECO Austria GmbH
REECO Austria GmbH

Partner:

Salzburg AG